Fortnite und PUBG – Jetzt werden die Smartphones erobert

 Seit kurzem gibt es Fortnite und PUBG auch für das Smartphone. Die beiden erfolgreichen PC Spiele könnten nun also ebenfalls einen neuen Markt für sich gewinnen. Interessant dabei ist nur eines: werden weitere Publisher diesem Trend folgen?

Ganz ehrlich: PUBG ist nicht mein Fall. Fortnite gefällt mir schon besser, aber prinzipiell bin ich kein großer Fan vom Battle Royale. Dennoch finde ich den aktuellen Trend interessant: Zwei große und beliebte Spiele für den PC & Konsole wollen nun auch den Smartphone Markt erobern – und das fast zeitgleich.

Bei Fortnite finde ich das nicht ungewöhnlich. Das Spiel läuft gut, hat eine – mehr als – solide Engine als Basis und möchte expandieren.

PUBG hingegen hatte schon immer mit Performanceproblemen zu kämpfen, am PC wurden diese durch Patches zwar teils verbessert, jedoch ist es noch immer grenzwertig. Die Konsolenversion leidet noch stärker unter diesem Problem. Und nun expandiert auch PUBG.

Es sind zwei Games, die sich recht ähnlich sind – als Casualgames zu betrachten, mit unter Umständen recht kurzen Runden (abhängig davon, wie weit man es schafft!). Doch interessant ist ebenfalls, dass sich aktuell ein Trend zu entwickeln scheint: Denn auch ein drittes, recht großes PC & Konsolen Spiel, welches stARK mit der Performance zu kämpfen hat, will mobil werden: ARK: Survival Evolved.

Durch die mittlerweile recht performanten Smartphones mit guten Prozessoren und Grafikchips ist dies sogar machbar, denn man darf nicht vergessen: Die Texturen, Details und allgemeinen Grafikeinstellungen können für das Smartphone deutlich reduziert werden. Die benötigte Rechenleistung lässt dadurch entsprechend nach, aber hier steht die Mobilität im Vordergrund – und wer würde nicht gerne sein Lieblingsspiel auch unterwegs spielen.

Ein Trend in Richtung mobile-only?

Es bleibt abzuwarten ob weitere Publisher diesem Trend folgen und bestehende Spiele auf Smartphones portieren und bei Erfolg künftig ausschließlich für den mobilen Markt entwickeln. Vielen Arbeitnehmern, die täglich viel unterwegs sind und wenig Zeit haben und sonst am Abend nur ein paar Runden casual zur Entspannung spielen, könnte dies mehr als entgegen kommen. Der Markt für Casualgames ist schon sehr groß. In Kombination mit dem Smartphone Markt ergibt sich hier eine sehr starke Synergie mit großem Potenzial. Und auch für mich persönlich könnte das mobile Gamen dann endlich interessant(er) werden, denn von den bisherigen Spielen bin ich i.d.R. nicht überzeugt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.