Spelunky 2

Als Nachfolger von Spelunky tritt nach 7 Jahren Spelunky 2 ins Rampenlicht. Der Roguelike Klassiker stellt uns erneut vor die Herausforderung einzigartige und randomisierten Level zu bewältigen und dabei müssen wir uns neuen Gegnern, Gefahren und Orten mit neuen Items und verbessertem und modernisiertem Gameplay stellen.

Grafik / Design

Grafisch stellt das Spiel insgesamt eine deutliche Verbesserung dar, auch wenn das alte Spiel mittlerweile einen gewissen Charm aufgebaut hat, den ich persönlich nicht missen will.

Die Level sind in Bezug auf die Clarity wesentlich besser gestaltet: Der Vordergrund, sprich die Plattformen, auf denen man sich bewegt, sind deutlich hervorgehoben und der Hintergrund ist wesentlich abgeschwächter als es noch im ersten Teil der Fall war. Doch dadurch wird das Game keineswegs leichter. Viele Hindernisse, wie Pfeil-Fallen, sind sehr gut versteckt und wissen zu überraschen.

Es ist ein sehr gelungenes grafisches Upgrade als Modernisierung und auch die Neuerfindung diverser bereits bekannter Monster / Gegner ist gelungen, da beispielsweise auch die alt-bekannten “Spinnen” oder “Schlangen” nun ein modernisierteres Design haben!

Auch von dem Detailgrad insgesamt bietet Spelunky 2 ein wesentlich verbessertes Spielerlebnis.

Gameplay

Spelunky 2 bietet mehr Gebiete, Charaktere zum Freischalten, neue Fallen, Waffen und neue Nebenmissionen und Easter Eggs im Verlauf des Spiels.

Für Spelunky-Veteranen sei angemerkt, dass manche Waffen beispielsweise auch eine veränderte Funktionsweise haben, weshalb man alt-bekannte Taktiken neu denken muss.

Ebenfalls neu in Spelunky 2 sind zusätzliche Durchgänge, die sich im Level als weiß umrandete Türen darstellen, welche oft einen Extraweg oder ein Minigame beinhalten.

Eine tolle Neuerung ist das Zähmen von speziellen Tieren, von denen jedes seine eigene Besonderheit hat. So gibt es beispielsweise ein Axolotl, mit dem man sich durch die Gegend teleporten kann. Achtung: Dies kann schnell tödlich enden (so wie natürlich alles andere in Spelunky).

Das Gameplay ansich ist wesentlich flüssiger und wirkt auf Anhieb im Vergleich zum Vorgänger modernisierter. Beispielsweise, dass man im Spiel standardmäßig sprintet, statt wie vorher in normaler Geschwindigkeit geht, lässt das Spiel nicht nur flüssiger erscheinen, sondern fügt dem Spiel auch ein gewisses Zusatztempo hinzu.

Fazit

Spelunky 2 ist ein gelungener Nachfolger und baut nicht nur auf Spelunky 1 auf, sondern verbessert und verändert das Base Game in diversen Bereichen. Für Kenner des ersten Spiels ergeben sich dadurch einige Veränderungen am Gameplay, die man erstmal kennenlernen muss, da man diese anders gewohnt ist. Neulinge können sich direkt in den Spaß stürzen und .. werden wahrscheinlich schnell sterben! Dafür erleben sie dies zum ersten Mal 😀

Wichtig ist, sich vor Augen zu halten, dass es sich hierbei um ein Roguelike handelt, sprich, wenn man stirbt, muss man von vorn beginnen. Doch das Spiel belohnt den Spieler sehr für das Dazulernen und schon bald kommt man immer einen Schritt weiter und wird bei seinen Runs immer schneller und schneller. Und genau dies ist für mich der Ansporn und diesen Roguelike Grundsatz setzt Spelunky 2 in meinen Augen super um, weshalb es ein super Spiel für Zwischendurch oder mehrere Stunden am Stück ist! Es bietet eine grandiose Wiederspielbarkeit und auch nach zahlreichen Stunden (10, 20, 30+) kommen neue Interaktionen zum Vorschein, mit denen man nicht gerechnet hat und wird dafür mit einem Game Over bestraft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.